Folder Download
Sonntag, 03. November 2019
Meetingrekorde am Sonntag von Martinenghi und Guido – Vier neue Bestleistungen
Samstag, 02. November 2019
Zwei Siege mit Meetingrekord über 50 m Delfin und 100 m Lagen am ersten Tag. – Martinenghi schlägt Scozzoli – Heimsieg für Laura Letrari
Donnerstag, 24. Oktober 2019
Franca da Silva dritter Spitzenschwimmer aus Brasilien beim Swimmeeting Südtirol – Auch Lokalmatador Stefano Ballo kommt in zehn Tagen nach Bozen
Montag, 14. Oktober 2019

Auch Guido, Orsi und Codia

Nicht nur Cielo und Scozzoli: Auch Guido, Orsi und Codia kommen am 2. und 3. November zum Swimmeeting Südtirol nach Bozen
Auch Guido, Orsi und Codia
Drei Wochen vor der 23. Auflage des Swimmeeting Südtirol, das am 2. und 3. November die Kurzbahn-Saison in Italien mit einer zweitägigen Veranstaltung mit Weltklassebesetzung eröffnet, können die Veranstalter des SSV Bozen jetzt weitere große Namen bekanntgeben, die in 20 Tagen in Südtirol um Siege schwimmen werden. Bei der Pressekonferenz in der letzten Woche hatten die Veranstalter schon Cesar Cielo, Fabio Scozzoli, Martina Carraro und Laura Letrari als Attraktionen in diesem Jahr angekündigt. „Neben Cesar Cielo, dem Weltrekordler über 50 und 100 m Freistil auf der Langbahn werden wir mit Guilherme Guido einen weiteren brasilianischen Spitzenmann in Bozen sehen“, sagt OK-Chef Christian Mattivi. Guido hat bei der WM im Juli im südkoreanischen Gwangju Platz 7 über 100 m Rücken belegt. Er hat bei der Kurzbahn-WM 2014 in Doha zwei Goldmedaillen mit Brasilien in der Staffel gewonnen, und er war schon einmal in Bozen. Vor vier Jahren hat er am Pfarrhof die 50 und die 100 m Rücken für sich entschieden.
Wie Fabio Scozzoli (17 Siege bisher) ist auch Marco Orsi ein Stammgast in Bozen. Der Publikumsliebling hat in seiner Karriere in Bozen schon zwölfmal gewonnen. Damit liegt
er in der Allzeit-Wertung auf Rang vier. Der „Bomber“ aus Budrio kommt als amtierender Vize-Weltmeister auf der Kurzbahn nach Bozen, hat er doch im letzten Jahr bei der WM in
Hangzhou in China Silber über 100 m Lagen gewonnen. Der zweimalige Kurzbahn- Europameister (2015 in Netanya über 100 m Freistil, 2017 in Kopenhagen über 100 m
Lagen) hält drei Italienrekorde im 25-m-Becken. Über 50 und 100 m Freistil (20,69 bzw. 46,06 Sekunden) sowie über 100 m Lagen in 51,03 Sekunden. Auch Piero Codia kommt immer gerne in die Südtiroler Hauptstadt. Der Europameister von 2018 in Glasgow über 100 m Delfin kann aktuell drei Italienrekorde für sich verbuchen. Er ist der schnellste Italiener im 50-m-Becken über 50 und 100 m Delfin (23,31 bzw. 50,64 Sekunden) und hält zudem den Kurzbahn-Italienrekord über 50 m Delfin (22,76). Die Israelin Zohar Shikler war schon bei Olympia in Rio am Start (Spezialstrecken 50 und 100 m Freistil). Sie kommt zum ersten Mal nach Bozen wie die Schweizerin Svenja Stoffel, die ebenfalls von einer Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio träumt.
Super-Jackpot von 1000 Euro in elf Rennen
In elf der 18 Einzel-Rennen können die Sieger ein Preisgeld von 1000 Euro gewinnen und den Super-Jackpot knacken, wenn sie einen Meetingrekord schwimmen in einem
Wettkampf, in dem der Rekord schon mindestens 3 Jahre alt ist. Drei Veranstaltungsrekorde am Pfarrhof sind noch aus dem Jahre 2009, in dem zum letzten Mal mit den High-Tech-Anzügen geschwommen werden durfte. Es sind kurioserweise Rücken (Nick Thoman in 23,69 e 50,32). Programm unverändert: “The best of” am Samstag ab 16.40 Uhr und am Sonntag ab 13.50 Uhr Keine Änderungen gibt es im bewährten Programmablauf der letzten Jahre. Wie immer wird das zahlreiche Publikum die Stars am Samstag ab 16.40 Uhr und am Sonntag ab 13.50 Uhr in Aktion sehen. Die drei besten Serien jedes Wettkampfs (alle Stile über 50 e 100 Meter sowie die 100 m Lagen werden innerhalb von 90 Minuten durchgezogen.
Mattivi steh zu dem Format: „Warum sollten wir etwas ändern? Den Zuschauern gefällt es, weil sie so die wichtigsten Rennen in kürzester Zeit sehen und auch die Athleten haben
nichts daran auszusetzen, denn so müssen sie nicht von morgens bis abends in der Halle sein, auch wenn viele von ihnen wegen der besonderen und einzigartigen Atmosphäre,
die am Pfarrhof herrscht, zu uns kommen“.
Alle Rennen live im Internet
Wie immer seit dem Jahre 2012 gibt es auch einen Live-Stream des gesamten Meetings im Internet. Schwimmfans auf der ganzen Welt können die Wettkämpfe (Super-Serien inklusive) auf www.meetingbz.it oder www.liveye.it in Echtzeit verfolgen. Ein weiterer Grund mehr, warum das Swimmeeting Südtirol auf der ganzen Welt bekannt ist und einen guten Namen hat in der Szene.
Mittwoch, 02. Oktober 2019
Olympiasieger Cesar Cielo ist der Star der 23. Auflage des Swimmeeting Südtirol am 2. und 3. November – Fabio Scozzoli will den Rekord
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK